Fragen in Sprechblasen: 1. „Können und sollten wirklich alle Kinder gemeinsam an einem mathematischen Inhalt arbeiten? Ist es nicht viel sinnvoller, wenn sie – entsprechend ihrem Leistungsstand – an unterschiedlichen Inhalten arbeiten?“ 2. „Leidet nicht das Leistungsniveau der gesamten Klasse, wenn Kinder mit besonderem Unterstützungsbedarf in der Klasse sind?“ 3. „Muss ich, wenn ich Kinder mit besonderem Unterstützungsbedarf in der Klasse habe, den Unterricht nicht viel stärker strukturieren und die Kinder gezielter anleiten und betreuen?“ 4.	„Und wie ist es dann mit der Eigenaktivität der Kinder und der Förderung der Selbstständigkeit?“ 5. „Geht es auch im inklusiven Mathematikunterricht nicht hauptsächlich um das soziale Miteinander?“ 6. „Ein fachlicher Austausch zwischen leistungsstarken und Kindern mit besonderem Unterstützungsbedarf - geht das überhaupt?“
Abbildung 1